WMH mit Masters

7 DHB-Teams betroffen

Masters Hallen-WM abgesagt

11. January 2022

Die Sicherheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer muss jedoch an erster Stelle stehen, und dies konnte angesichts der aktuellen weltweiten Gesundheitslage nicht garantiert werden.

WMH

Vom 15. - 20. Februar 2022 in Virginia Beach (USA), bei den "2022 Indoor World Cups" der WMH (World Masters Hockey), wären 4 DHB-Masters Teams zur Titelverteidigung angetreten. Leider wurde nach der Absage der Hallen-WM in Belgien durch die FIH nun auch diese Indoor-Veranstaltung abgesagt. 

Von der Absage betroffen sind die Auswahl-Teams der W40, W45, M40 und M50, die 2019 allesamt die Weltmeistertitel mit nach Deutschland bringen konnten. Auch die Damen der W50 dürfen nicht zur Titelverteidigung ihrer Silbermedaille antreten.

Weiterhin in den USA dabei gewesen, wären die Herren der M45 und M55.

 

Der offizielle Wortlaut der WMH:

Die WMH hat in Absprache mit dem Organisationskomitee der Gastgebernation leider die Entscheidung treffen müssen, den für Februar 2022 geplanten WMH Indoor World Cup in Virginia Beach, USA, abzusagen.

Grund für diese Entscheidung ist die derzeitige globale Gesundheitssituation (Covid-19) einschließlich der Unsicherheiten im Zusammenhang mit der hochübertragbaren Omikron-Variante. Nach der jüngsten Entscheidung der FIH, die FIH-Hallen-WM 2022 in Belgien abzusagen, entscheidet die WMH, dass es auch nicht möglich ist, die Masters-Hallen-WM auf sichere und durchführbare Weise abzuhalten, da nach den jüngsten Konsultationen mit den teilnehmenden Mitgliedsverbänden weitere Teams zurückgezogen wurden.

Diese Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen, denn es wäre die erste globale Veranstaltung von World Masters Hockey gewesen. Die Sicherheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer muss jedoch an erster Stelle stehen, und dies konnte angesichts der aktuellen weltweiten Gesundheitslage nicht garantiert werden.

Mehr zum Thema

Premium-Partner

Pool-Partner