Porträt

Der DHB: Dachverband für knapp 400 Vereine und 15 Landesverbände

Der Deutsche Hockey-Bund im Kurz-Porträt!

Der Deutsche Hockey-Bund e.V. (DHB) ist einer von 66 im Deutschen Olympischen Sport-Bund organisierten Spitzenverbänden. Als Dachverband für Feld- und Hallenhockey in Deutschland sind knapp 400 Vereine und 15 Landesverbände im 1909 in Bonn gegründeten DHB organisiert. Insgesamt gibt es derzeit über 85.000 aktive Hockeyspielerinnen und Hockeyspieler in Deutschland. Der Verband hat seinen Sitz seit Januar 2006 im HockeyPark in Mönchengladbach.

Der Deutsche Hockey-Bund ist Mitglied im Welthockeyverband FIH  (Fédération Internationale de Hockey) und im europäischen Hockeyverband  EHF (European Hockey Federation).

Zuständig ist der Deutsche Hockey-Bund – unterstützt durch die Olympiastützpunkte, das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und die Deutsche Sporthilfe – für die deutschen Hockeynationalmannschaften U16, U18, U21 und Olympia-Kader jeweils männlich und weiblich. Die Damen- und Herren-Nationalteams, auch DANAS und HONAMAS genannt, konnten bisher insgesamt fünf Olympische Goldmedaillen und vier Feldhockey-Weltmeistertitel gewinnen. Als Ausrichter verschiedener internationaler Groß-Events in Deutschland, wie etwa der Feld-Europameisterschaft 2023 in Mönchengladbach oder der Hallen-WM 2018 in Berlin, sowie Veranstalter von internationalen Top-Turnieren, wie den jährlichen Heimspielen der FIH Pro League, setzt der DHB starke Leuchttürme für Hockey, das als erfolgreichste olympische Ballsportart in Deutschland gilt.

Hierbei unterstützen renommierte, international tätige Unternehmen wie Volvo und Reece Australia als Sponsorpartner. Seit Mai 2021 sind die Kölnerin Carola Meyer und der Hamburger Henning Fastrich als Doppelspitze gleichberechtigte PräsidentInnen des Verbandes. Die Geschäftsstelle in Mönchengladbach wird von zwei geschäftsführenden Vorständen geführt. Die Doppelspitze setzt sich aus Niclas Thiel als Kaufmännischer Vorstand und Dr. Christoph Menke-Salz als Sportdirektor zusammen. Unterstützt werden die Vorstände durch die weiteren Direktoriumsbereiche Finanzen & Personal, Sportentwicklung und Jugend. DHB-Ehrenpräsidenten sind der Hamburger Wolfgang P.R. Rommel, der Kölner Stephan Abel und der Dortmunder Michael Krause.

Premium-Partner

Pool-Partner