Trainersymposium 2021

25-jähriges Jubiläum im nächsten Jahr

DHB Trainersymposium 2021

09. November 2021

Nach einer zweijährigen Pause trafen am vergangenen Wochenende  Trainerinnen und Trainer aus dem gesamten Bundesgebiet in Köln zur 24.  Auflage des DHB-Trainersymposiums zusammen.

Den Weg zur der unter 3G-Bedingungen durchgeführten Veranstaltung im Landesleistungszentrum an der Sporthochschule in Köln traten am Freitag Mittag 75 Teilnehmende an. Es war schnell zu spüren, dass der direkte Austausch untereinander durch die Corona-bedingten Einschränkungen in den vergangenen anderthalb Jahren fehlte und nun nachgeholt werden sollte.

Nach der Begrüßung durch DHB-Vizepräsidentin Sportentwicklung Dr. Anne Krause war es WHV-Landestrainer Sebastian Folkers der mit seinem Vortrag über Offensiv – und Abschlussverhalten den Auftakt machte. Anne Poleska-Urban, Bronzemedaille-Gewinnerin im Schwimmen bei den Olympischen Spielen 2004, folgte und sprach über Emotionen im Sport und den richtigen Umgang damit. DHB-Cheftrainer „Nachwuchs männlich“ Valentin Altenburg gab eine Einführung mit anschließendem Meinungsaustausch zum Thema „Hockey 5“, Elisabeth Kirschbaum vom IAT Leipzig sprach über die Beachtung des weiblichen Menstruationszyklus in der Trainingssteuerung. Darüber hinaus waren Möglichkeiten der digitalen Leistungsdiagnostik und Informationsvermittlung Themen des Trainersymposiums.

Am 4. und 5. November 2022  wird das 25. Jubiläum des Symposiums gefeiert. Die Anmeldung wird Anfang des Jahres über die DHB / akademie freigeschaltet.

Premium-Partner

Pool-Partner